Monosaccharide

Sialinsäure / N-Acetylneuraminsäure

N-Acetylneuraminsäure, auch Sialinsäure genannt, ist ein zentraler Bestandteil wichtiger Aminozucker und somit von Bedeutung in der zellulären Kommunikation. Sialinsäure kommt als natürlicher Baustein unter anderem in Glykoproteinen und in Gangliosiden vor. Sialinsäure ist insbesondere in Zellmembranen, Blutplasma und Drüsensekreten wie Speichel zu finden.


Syalinsäure

Aufgrund der hohen Konzentration von Sialinsäure in Gangliosiden, welche in den Membranen von Nervenzellen vorkommen, wird diesem Monosaccharid eine wichtige Rolle bei der neuronalen Entwicklung, sowie in der Funktion des neuronalen Systems zugeschrieben. Darüber hinaus ist bekannt, dass zahlreiche virale Krankheitserreger, wie zum Beispiel humane Influenzaviren oder Vogelgrippeviren sialylierte Verbindungen bei der Infektion des menschlichen Organismus nutzen.

Sialinsäure, sialylierte Verbindungen, sowie von der Sialinsäure abgeleitete Verbindungen finden bereits heute Anwendung in Wirkstoffen, die gegen virale Infektionen eingesetzt werden. Weitere Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf die Anwendung dieser Verbindungen, um eine optimale neuronale Entwicklung zu gewährleisten oder bei zunehmendem Alter degenerativen Erkrankungen des Gehirns vorzubeugen.

Die von uns produzierte Sialinsäure ist ein kristallines Produkt mit hoher Reinheit.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unseren Sales Director Glyn Brookman: glyn.brookman@jennewein-biotech.de.