Anwendungsfelder

Nahrungsprodukte

Funktionelle Zucker in der Ernährung

Zucker – auch Monosaccharide und Oligosaccharide genannt – übernehmen im menschlichen Organismus eine Vielzahl von überlebenswichtigen Funktionen. Eine weitläufig bekannte Funktion ist hierbei die Versorgung des menschlichen Organismus mit Energie in Form von Kalorien. Neben dieser sehr gut bekannten Funktion von Zuckern, welche häufig von Disacchariden wie zum Beispiel Saccharose übernommen wird, weiß man heute, dass Zuckermoleküle auch weitere essentielle Funktionen im Körper beeinflussen. So ist zum Beispiel die Schutzfunktion der humanen Muttermilch unter anderem auf komplexe Zuckermoleküle – die sogenannten „humanen Milch-Oligosaccharide“ – zurückzuführen.

Diese speziellen Oligosaccharide, welche bereits seit Jahrmillionen in Form der Muttermilch konsumiert werden, weisen eine Vielzahl an funktionellen Eigenschaften auf. So wurde bereits durch präklinische und klinische Studien gezeigt, dass diese für Menschen unverdaulichen Zucker das Infektionsrisiko durch bakterielle und virale Krankheitserreger reduzieren, durch ihren präbiotischen Effekt das Wachstum von nützlichen Darmbakterien stimulieren, Entzündungsrisiken mindern und neuronale Funktionen fördern können.

In Zellkulturversuchen konnte gezeigt werden, dass die von Jennewein Biotechnologie hergestellten humanen Milch-Oligosaccharide 2’-Fucosyllactose und 3-Fucosyllactose die Bindung weitverbreiteter bakterieller Durchfallerreger wie Campylobacter jejuni, spezielle Salmonella-Spezien oder pathogenen E. coli an menschliche Zellen inhibieren. Hierbei agiert das Oligosaccharid als Köder und imitiert spezielle Glykosylstrukturen, welche sich auf der Oberfläche menschlicher Zellen befinden und die von Krankheitserreger als Rezeptor oder Corezeptor genutzt werden. Krankheitserreger binden an die gelösten humanen Milch-Oligosaccharide, die sowohl im Magen-Darm-Trakt vorherrschen als auch im Blutstrom zirkulieren und werden in Folge zusammen mit den für Menschen unverdaulichen Zuckermolekülen wieder ausgeschieden.

Bei der Innovation der Jennewein Biotechnologie handelt es sich um neuartige Produktionsverfahren für aus der Säuglingsernährung seit langem bekannte Zuckermoleküle. Humane Milch-Oligosaccharide werden seit Bestehen der Menschheit konsumiert. Aufgrund der funktionellen Eigenschaften stellen humane Milch-Oligosaccharide attraktive Nahrungszutaten für die Anwendung sowohl in Säuglingsnahrung als auch allgemeiner Nahrung dar.

Die von der Jennewein Biotechnologie hergestellten humanen Milch-Oligosaccharide vermarkten wir unter der Marke Mum’s Sweet Secret. Die Marke Mum’s Sweet Secret und das entsprechende Logo auf der Verpackung der Nahrungsprodukte soll Kunden darüber informieren, dass diese Produkte humane Milch-Oligosaccharide enthalten, welche von der Jennewein Biotechnologie produziert wurden.