Anwendungsfelder

Funktionelle Saccharide in Kosmetika / Körperpflege

Funktionelle Zucker in Kosmetika

Aufgrund der wissenschaftlichen Fortschritte im Bereich der Glykobiologie, welche mit neuen Möglichkeiten in der Produktion von ausgewählten seltenen funktionellen Monosacchriden und Oligosacchariden einhergeht, wird die Glykobiologie heute als eine äußerst aussichtsreiche Kerntechnologie betrachtet. In diesem Zusammenhang stehen insbesondere die sogenannten „essentiellen Zucker“ im Betrachtungsfokus, zu welchen auch die Monosaccharide L-Fucose und Sialinsäure (N-Acetylneuraminsäure) gezählt werden.

Diese wissenschaftlichen Fortschritte und die verbesserte Verfügbarkeit haben dazu geführt, dass die dermatologische Wirkung bestimmter Saccharide und ihr Einsatz in Kosmetikprodukten näher betrachtet werden. Die Jennewein Biotechnologie bietet in diesem Bereich die Monosaccharide L-Fucose sowie Sialinsäure als auch ausgewählte Oligosaccharide an.

L-Fucose ist ein aus Braunalgen bekanntes Monosaccharid, das in vielen menschlichen Organen, wie beispielsweise der Haut, dem Nervensystem aber auch im Blut und der Muttermilch zu finden ist. Darüber hinaus nimmt die L-Fucose im menschlichen Körper eine zentrale Rolle in der Glykosylierung der Zellen ein und ist somit für ein störungsfreies Funktionieren des menschlichen Körpers von zentraler Wichtigkeit.

Zahlreiche dermatologische Studien konnten zeigen, dass L-Fucose wesentlich der Hautalterung entgegenwirkt sowie positive Eigenschaften für die Anwendung bei sensitiver Haut aufweist.

So hat L-Fucose, wenn sie einer Hautcreme in ausreichender Konzentration zugesetzt wird, sogenannte anti-aging Effekte wie zum Beispiel die Reduzierung von Falten durch die Erhöhung der Zelldicke der Dermis und der Epidermis sowie die Reduzierung bzw. Vermeidung altersinduzierter Hautverdünnung durch die Inhibition / Hemmung der Produktion von Enzymen (Endopeptidase MMP-9, MMP-2). Darüber hinaus verbessert die Anwendung von L-Fucose die Hautelastizität durch die Stimulierung der Elastin-Biosynthese, eine Erhöhung der Dichte an Elastin-Fasern und der Stärkung der Epidermis durch eine verbesserte Zellteilung der Fibroblasten. Letztlich hat L-Fucose eine feuchtigkeitsspendende Funktion, welche durch Stimulierung der Glykosaminoglykan (GAG) Biosynthese hervorgerufen wird. Somit führt die Anwendung von L-Fucose zu einer verbesserten Hydration der Zellen sowie einem verbesserten Zellschutz durch die Reduzierung von oxidativem Stress.

Im Anwendungsbereich sensitiver Haut wurde gezeigt, dass L-Fucose die Reduzierung von hypersensitven Hautreaktionen – durch die Inhibierung von Lymphokinaktivitäten sowie anti-allergene Effekte – wie die Unterdrückung von Kontaktdermatitis unterstützen kann. Es wird insbesondere vermutet, dass der Fucose-Mannose Rezeptor eine herausragende Rolle in hautimmunallergischen Reaktionen einnimmt und dieser Rezeptor mit freier L-Fucose interagiert. Darüber hinaus ist bekannt, dass bei Psoriasis / Schuppenflechte der Transport von Glycokonjugaten mit endständigen L-Fucose-Einheiten aus dem Cytoplasma in die Plasmamembran von Epidermiszellen gestört ist. Es wird daher vermutet, dass L-Fucose die Symptome von Psoriasis mildern kann.

Das Monosaccharid N-Acetylneuraminsäure – auch Sialinsäure genannt – ist in Asien häufig Bestandteil in traditionellen Nahrungsprodukten sowie Kosmetika. So gilt Schwalbennestsuppe als eine Delikatesse in zahlreichen asiatischen Ländern. Schwalbennestextrakte finden auch breite Anwendung in Kosmetikprodukten mit einem „Whitening Effekt“. Schwalbennester enthalten mit bis zu 9% eine sehr hohe Konzentration an Sialinsäure.

Nebst den Monosacchariden finden auch ausgewählte sialylierte und fucosylierte Oligosaccharide Anwendung in Kosmetikprodukten.

Die von der Jennewein Biotechnologie produzierten Produkte können durch unsere lokalen Distributionspartner oder aber direkt von der Jennewein Biotechnologie bezogen werden. Für Rückfragen und weitere Informationen zu unseren Produkten stehen Ihnen unsere lokalen Ansprechpartner und wir, die Jennewein Biotechnologie, sehr gern zur Verfügung.